Keltische Spiritualität

Awen - unser Logo

AWEN (Die drei Strahlen) ausgesprochen (ah-oo-en). Awen bedeutet in der keltischen Sprachkultur „Inspiration“. Dies Symbol teilt sich in mehrere Bereiche ein, wobei jedes Zeichen seine Bedeutung hat.

So stellt der linke Strahl das Männliche dar. Der Rechte Strahl verkörpert das Weibliche. Der mittlere Strahl bildet den harmonischen Ausgleich zwischen den beiden Gegensätzen. Die Drei Punkte symbolisieren zum einen die drei Tropfen die aus Ceridwens Kessel auf den Daumen von Gwion Bach fielen und ihm so zur Inspiration und Weisheit führten, zum anderen stehen die drei Lichtpunkte für die drei grundlegenden Aspekte (Trinität), so wie auf einer weiteren Ebene für die Punkte an denen die Sonne zu den Tag- und Nachtgleichen und den Sonnenwenden aufgeht.

Zur Tag- und Nachtgleiche geht die Sonne genau im Osten auf, wofür der mittlere Punkt Steht. Zur Sommersonnenwende und zur Wintersonnenwende geht die Sonne im Ost- Nordosten bzw. Ost- Südosten auf, wofür die beiden anderen Punkte Stehen. Dies nennt man auch die Triade der Sonnenaufgänge.

Der keltisch-druidische Glaube

Der Keltisch-Druidische Glaube betont die Freiheit des Individuums. Dies umfasst auch die Freiheit zur Unversehrtheit der eigenen Körperlichkeit und die umfassende Selbstbestimmung im Hinblick auf alle physischen, elektromagnetischen und anderweitigen Manipulationen, Eingriffe und Maßnahmen, die dazu bestimmt oder geeignet sind, Stoffwechsel, Motorik, Verhalten, Bewusstsein zu beeinflussen.

Der Keltisch-Druidische Glaube untersagt daher jegliche äußere, z.B. gesetzlich-staatliche Verpflichtung zur Einbringung, Verwendung oder Zulassung künstlich geschaffener oder verpflanzter Objekte wie Medikamente, Chips, Impfungen, Blut, Blutserum, Stammzellen, Gewebe, künstlicher oder transplantierter Organe. Das gilt sowohl vor der Geburt eines Neugeborenen im Mutterleib, als auch zu jeglichem anderen Zeitpunkt nach der Geburt eines menschlichen Wesens.

Der Keltisch-Druidische Glaube steht für einen liebevollen, respektvollen und natürlichen Umgang gegenüber allen Menschen, Tieren und Pflanzen auf dieser Erde.

Warum Keltisch Druidisch?

Die Keltisch-Druidische Glaubensgemeinschaft wurde ins Leben gerufen, um uns vor einigen staatlichen Verpflichtungen zu schützen und gleichzeitig an die Naturgesetze gegenüber Pflanzen, Tieren und Menschen zu erinnern und im Einklang mit ihnen zu handeln.

In unserer Gemeinschaft gibt es keine Rituale, Kirchen, Priester oder sonstige Verpflichtungen.

Das neue SEIN beginnt einzig und alleine mit uns selbst.

Warum eine Religion?

Im Grunde braucht es keine Religionen auf dieser Erde. Der einzige Grund ist, dass wir durch die Religionsfreiheit im Völkerrecht Vorteile nutzen können, die teilweise über den Gesetzen stehen. Dies wollen wir für uns nutzen.

Warum ein Verein?

Ziel unserer Gemeinschaft ist es, die Anerkennung weiterer Nationen zu erlangen. Dafür benötigen wir eine Rechtsform wie z.B. einen Verein oder eine Stiftung. Da es vor der Vereinsgründung schon Keltisch-Druidische Bekenner gab, wurden diese automatisch in den Verein übernommen. Alle Mitglieder haben keinerlei Verpflichtungen. Dieser Verein ist nur Mittel zum Zweck.

Woran arbeitet die Keltisch-Druidische Gemeinschaft?

Durch die Religionsfreiheit finden wir immer wieder Gesetzeslücken, die wir uns zunutze machen.

„Mein Glaube verbietet mir, dass…“

  • ich geimpft werden darf.

  • meine Organe entnommen werden dürfen.

  • Ortungs-Chips in meinem Körper verpflanzt werden, selbst wenn sie staatlich angeordnet werden.

Es gibt viele Beispiele, die wir in unseren Grundsätzen aufnehmen können. In der Schweiz wurde die Zwangsimpfung über ein Epidemien-Gesetz eingeführt, gegen das wir uns wehren. In Deutschland versuchen wir Wege, um in die Selbstverwaltung rein und aus dem Firmensystem der BRD raus zu gelangen. Ihr seht, es gibt viele Ansätze, um die wir uns kümmern.

Wer kann sich uns anschließen?

Alle Menschen dieser Erde, die sich mit unseren Grundsätzen identifizieren und nach ihrem besten Gewissen danach leben und handeln. Menschen aus allen Nationen sind herzlich willkommen.

Musik für die Seele

Unsere Welt besteht aus Resonanzfelder und schwingenden Wellenformen, die ständig in einer Wechselwirkung miteinander stehen.

Alles ist Schwingungen. Der Ton, das Licht, die Mineralien, die Menschen – sie schwingen alle in unterschiedlichen Frequenzen. Das versetzt sie auch in die Lage, miteinander in Verbindung zu treten. Wenn wir zu unserer eigenen Energie, also unserem eigenen Resonanzfeld, die Energie anderer Resonanzfelder hinzugeben, schaffen wir neue Kombinationen der Vibrationskräfte. Lauschen, Entspannen und die eigene Mitte finden!