Brauchen wir Bildung?

Die Bildung so wie wir sie kennen hat mit Bildung im grundlegenden Sinne überhaupt nichts mehr zu tun. Wer am besten wiederkauen und nachbeten kann, wer am besten hörig ohne selbst zu denken Befehle und Anordnungen ausführen kann, wer am besten auswendig gelerntes wiedergeben kann ist am besten dafür geeignet mit Orden, Ehrbekundungen und Auszeichnung überschüttet zu werden. Doch, mit Bildung hat das absolut gar nichts zu tun.

Diese Systematik ist nur dazu geeignet funktionierende, willenlose Sklaven zu erzeugen. Das müssen wir sofort beenden. Auch in diesem Bereich gibt es verschiedene Ansätze die derzeit allesamt nur schwer umsetzbar sind. Die Bewohner des Keltendorfes oder alle Keltendörfer einer Region müssen sich das ganz genau ansehen und überlegen, wie sie Ihre Kindern zu eigenverantwortlich selbständig denkenden Menschen heranwachsen lassen und ihnen dabei zu ihrer höchstmöglichen Potentialentfaltung verhelfen.

Zum Beispiel ist das Konzept der Schetinin-Schule außergewöhnlich. Es verkörpert die Idee der Potentialentfaltung in ihrer höchsten Stufe. Hier ein paar grundlegende Merkmale der Schetinin-Schule:

  • Die Schule führt Kinder in einem oder zwei Jahren (das Kind entscheidet selbst, wie lange es auf der Schule bleibt) zum Abitur (sofern ein derartiger Abschluß noch eine Rolle spielt).

  • Lernen wird erschlossen durch Fragen stellen, vor dem Inhalt des Faches steht das wozu und warum. Grundlage sind Schaubilder, die ein Thema bildlich darstellen und vertiefen.

  • Es gibt keine Lehrer, keine Noten und keine Hausaufgaben.

  • Grundlage ist Freiheit und Selbstbestimmung der Schüler im Dialog: was willst du werden in dieser Welt?

  • Rhythmisiertes Lernen: Denken - Bewegen - Singen - Pause.

  • Basis für das Konzept ist (in zufälliger Übereinstimmung mit dem von Schetinin entwickelten Lernkonzept) die Lernzieltaxonomie von Benjamin. Bloom.

Es gäbe noch vieles zu sagen über die Schetinin-Schule. Sicherlich wird auch dieses Konzept stetig angepasst, verändert und weiterentwickelt. Fest steht, dass die Schetinin-Schule derzeit mit zu den Schulen gehört, die eine sehr umfassende und ganzheitliche Bildung vermittelt. Die Schüler zeigen einen sehr respektvollen und hilfsbereiten Umgang miteinander, ein Verantwortungsbewusstsein für die Gesellschaft, sind sozial engagiert und haben tiefen Respekt und Liebe zur Natur und zu unserer Welt.