Gemeinsamer Nenner
unseres Keltendorfes


“Handle an allen Wesen und in und an allen Dingen so, wie Du an Dir gehandelt haben willst”

Keltisch-Druidischer Leitsatz



  • Ein Keltendorf ist wie ein Baum. Bevor das erste Blättchen die Sonne erblickt, benötigt der Same bestimmte Grundbedingungen zu Keimen.

  • Ein ausgewogenes Wachstum erfolgt Blatt für Blatt und Ast für Ast. Er strebt immer dem Licht empor und hält sich in Balance. Unser Keltendorf wächst mit jeder Familie. Es ist von immenser Bedeutung, daß sich jeder Bewohner über dieser der Natur sehr nah angepassten Lebensweise voll bewusst ist.

  • Als Ausgangsbasis für unseren neuen Lebensweg haben wir die Grundbedingung für unser ausgewogenes Wachstum im „Gemeinsamen Nenner aller Bewohner“ auch schriftlich zu definieren. Dies wird stets im Sinne der Schöpfungsordnung vervollkommnet, denn auch wir vervollkommnen uns stetig weiter.

  • Der Gemeinsame Nenner unserer Siedlung ist ein Erkennungszeichen für jene Menschen (Schöpfer), welche hier den Nährboden für ihre schöpferische Entwicklung und das Heimatland für ihre Nachkommen fühlen können.